· 

Erlebe Magie. In der Adventszeit.

Die dunklen Tage des November liegen hinter uns. Spätestens jetzt, im Dezember, kehrt auch bei uns der Winter endgültig ein. Schneeflocken fallen und hüllen die Erde in eine weiße Decke. Winterliches Klirren und Kälte hüllen uns ein. 

 

Der die Landschaft bedeckende Schnee reflektiert das Licht, und obwohl nun die Nächte immer länger werden, liegt doch ein gewisser Lichtzauber in der Luft. Fast unmerklich wandelt sich das äußere Licht zu einem inneren Licht. Der Blick geht hinauf in den oft sehr klaren Winterhimmel, wo die Sterne funkeln, die unser Schicksal aus der Ferne beeinflussen. Er erinnert uns daran, dass wir MitschöpferIn des großen Plans sind und dass ein zauberhaftes Ereignis bevorsteht: die Zeit der Weihenacht, die Wiedergeburt des Lichts und der Liebe.

 

Das alte Jahr verabschiedet sich nun langsam aber sicher. Das neue Jahr steht bereits vor der Türe und klopft ganz sachte. Wir beginnen uns zu lösen und wandern jetzt noch tiefer in die Nacht hinein. Die Dunkelheit ist unser treuer Begleiter in dieser Zeit – in ihr werden die Lichter des Advents sichtbar werden.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,

dann steht das Christkind vor der Tür.

(volkstümlich) 

 

ICH BIN.

HOFFNUNG.

Der 1. Advent bringt uns die Qualität der Zahl Eins.

Neues zu beginnen, den Prozess zu starten, in sich zu gehen, die Einheit zu spüren.

Neue Ideen zuzulassen, mit sich selbst ins Reine kommen.

(Element Luft)  

 

DU BIST.

FREUNDSCHAFT.

Der 2. Advent schwingt in der Energie der Zahl Zwei.

Wir öffnen uns für das "Du", für unsere Mitmenschen, spüren die Polarität und kommen in Kontakt mit unseren männlichen und weiblichen Aspekten. Wir gehen aus der Isolation in die Zweiheit, die Idee des ersten Advents wird nun konkreter und wird emotional verarbeitet.

(Element Wasser) 

 

WIR SIND.

LIEBE.

Der 3. Advent zeigt uns die Eigenschaften der Drei.

Wir gehen von der Zweiheit in die Dreiheit, das WIR entsteht. Wir verbinden unseren Geist mit unseren Emotionen, wobei eine Art Einweihung entsteht. Wir beginnen aktiv zu handeln und

unsere Ideen zu Verwirklichen.

(Element Feuer)

 

ES SEI.

FRIEDEN.

Der 4. Advent schwingt in der Qualität der Vier.

Vier steht für die Ordnung, die Erde, das Materielle.

"es ist vollbracht", "es darf sein"

Unsere Ideen sind nun auf der Erde angekommen und verwirklicht.

(Element Erde)

Jeder der vier Sonntage hat eine bestimmte Bedeutung und Wirksamkeit. Der erste bringt den Prozess in Gang, der zweite lässt uns die Themen emotional verarbeiten, am dritten sind wir schon bereit etwas zu verändern und am vierten ist der Prozess abgeschlossen.

Schau nochmal zurück. Und gleichzeitig nach vorn.

 

Wo komme ich her. Und wo gehe ich hin.

Werde SchöpferIn deines Lebens. Nutze die Zeit sinnvoll um das vergangene Jahr abzuschließen. Und dich auf das kommende vorzubereiten. Zu klären, zu reinigen, aufzuräumen. Haus und Hof. Von Keller bis zum Dachboden. Ebenso Körper, Geist und Seele. Vom Außen durch die vielen Schichten bis hin zur Essenz.

 

Die besinnliche Zeit ruft uns an zu

unseren Sinnen zu kommen.

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Komm zu dir.

Und überleg dir, wie du dieses Jahr die Zeit

vor dem Fest der Liebe verbringen möchtest.

Wähle ganz bewusst, wie du die

Adventszeit gestalten möchtest.

Stressfrei, friedvoll, still, meditativ und

voller Vorfreude auf Weihnachten.

  

Und dann mach Pläne.

Backe Kekse. Binde einen Adventskranz. Schreibe Karten. Verpacke Geschenke.

Singe. Meditiere. Tanze. Sag Danke. Und Segne. 

Beschenke dich Selbst. Mit Zeit. Und mit Liebe.

Triff Freunde. Hab Spaß. Tausch dich aus.

Bereite anderen eine Freude.

Lade die Leichtigkeit in dein Leben ein. 

(Nicht nur zur Vorweihnachtszeit, sondern für immer)

 

Und überleg dir wie und mit wem du die Wiederkehr des Lichtes feiern möchtest.

Verweile im Kreis deiner Liebsten. Knüpf die Familienbande neu. Stärke damit deine Wurzeln.

 

Bedanke dich. Bei allen die, die dich durch das Jahr begleitet haben.

Fragen ans Ich.

 

Was möchte von mir näher angeschaut zu werden?

Wo möchte ich Licht ins Dunkel bringen?

Was lasse ich hinter mir?

Was nehme ich mit?

 

Welche alten Muster möchte ich loslassen?

Wie möchte ich sie wandeln?

 

kleiner Tipp: Wende eine positive Affirmation an jedem Tag bis Weihnachten an.

(oder bastel dir einen AffirmationsKalender) 

 

Was wird es mir bringen, das neue Jahr?

Was werde ich erleben?

Welche Abenteuer erwarten mich?

Wer will ich sein?

Was will ich jetzt schon planen? 

 Lass dich vom Dezember verführen, von seiner Magie im Advent, zu einem Fest der Sinne und des Segens.

Lass altes Brauchtum und längst vergessene Traditionen wieder auferstehen, erlebe sie mit allen Sinnen. Tauche ein in die Magie der Rituale, finde Zeit für Stille und Meditation.

Binde einen Adventskranz, dein Lebensrad.

Reinige Haus und Hof, Körper und Geist.

Empfange die Zeit des Übergangs, der Veränderung und öffne dich der Transformation.

Nütze die Zeit der Stille, für licht- und liebevolle Gedanken, ohne vorweihnachtliche Hektik oder Einkaufsstress. Kehre zurück zu den Ursprüngen und besinn dich auf das Wesentliche und den eigentlichen Gedanken von Weihnachten. Genieße den Zauber und die Wunder dieser Zeit.

Öffne dein Herz für die Liebe. 

Ich wünsche dir ein Wiederfinden der Magie in der vorweihnachtlichen Adventszeit.

Lass dich von der schönsten Zeit des Jahres überraschen -

mit Visionen, mit Zeichen und mit Wundern.

Gib dich hin.

Empfange deine Visionen. Lies die Zeichen. Glaube an Wunder.

Werde zur Schöpferin deines Lebens. 

Mögest du das Leben leben, das deiner wahren Größe entspricht!

 

Deine Lisa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0