· 

CHALLENGE: ACCEPTED

Ok. Here's the Deal.

I said YESSS.

 

Nein, nein, nicht zu Hochzeitstorte und wilder Feier.

Ganz im Gegenteil. Und eigentlich doch nicht.

Denn ich habe ein Commitment abgegeben. Ich bin eine verbindliche Verbindlichkeit (noch verbindlicher geht glaub ich nicht) eingegangen.

Mit mir selbst. 

Selbstverständlich hat mich keiner dazu gezwungen.

Doch um mich selbst bei der Stange zu halten, erzähle ich es heute auch Dir. Somit bist Du offiziell mein Rechenschaftspartner.

 

Ich habe mich verbindlich zu einer 30-Tage-Blogger Challenge verpflichtet.

30 Tage schreiben. Am Stück. Jeden Tag einen Blogpost.

 

Das heißt konkret, Du wirst nun 30 Tage lang mit Lesestoff beglückt. Und versorgt. Die Themen für die einzelnen Blogartikel stehen fest. Und voller Motivation schreite ich zur Tat!

 

AAAAAND ACTION!!!

 

Lust aufs Schreiben hatte ich ja schon lange. Doch leider nicht die Zeit.

Dieses Jahr hat sich während der magischen Rauhnächte allerdings genau dieser Wunsch immer wieder gemeldet, er klopfte immer lauter an. Ich will schreiben.

Schreiben über Yoga und Meditation, über Reisen und Abenteuer, über body.mind.soul. und Wege zur Kreation eines Lebens in welches frau / man sich täglich neu verliebt.

 

Auch wenn sich die gesamte Mannschaft meiner ehemaligen Deutschlehrer bei Grammatik & Co. vielleicht oftmals an den Kopf greift (ich kann nur hoffen, dass sie hier nicht mitlesen bzw. dass mir alle hier lesenden Deutschlehrer die ein oder anderen Fehlerteufelchen verzeihen, merciii), so folge ich nun diesem Ruf.

Und zwar vehement. 

Denn der Weg zur Meisterschaft liegt nun mal im Tun.

Von nichts kommt nichts.

Das war schon immer so.

 

Mein ursprünglicher Vorsatz zum Schreiben war ein Blogartikel pro Woche. Wenn möglichst immer Sonntags. Denn da haben die Menschen vielleicht auch Zeit und Muße ihn zu lesen.

 

Warum mich nun diese Challenge reizt?

 

Nun, weil ich ganz fest daran glaube, dass wir durch Herausforderungen, die wir uns selbst stellen, wachsen. Oftmals spricht man auch davon, dass es 10.000 Stunden, also genau 416,67 Tage, braucht, um in einer Sache zum „Meister“ zu werden.

Mein Wunsch ist Meisterschaft im Schreiben. Und da kommt mir diese Challenge sehr gelegen.

Sie erfordert Disziplin. Einsatz. Fokus. Und dranbleiben.

 

Oftmals scheitern solche Vorhaben, weil wir entweder gar nicht anfangen, die "ich kann nicht, weil..." Ausredenliste einfach zu lang erscheint oder wir zu früh aufhören, es nicht durchziehen, wir auf halber Strecke liegen bleiben.

 

Oder bist Du noch dran an Deinen Neujahrsvorsätzen?

 

 

ARSCH HOCH, Baby!

 

Manchmal schickt uns das Leben Möglichkeiten, etwas zu lernen und daran zu wachsen.

Dann lautet meine Antwort: PRIMA! Challenge accepted! 

 

Immer dann, wenn wir eine neue Herausforderung annehmen, sind wir auf dem besten Wege unsere geliebte Kuschel-Komfortzone zu verlassen. Und wir springen kopfvoraus in potenzielles persönliches Wachstum.

Wer nicht wagt…

Der wächst halt auch nicht (so schnell).

 

Wachsen tun wir da, wo es weh tut. Wo es unangenehm wird. Wo wir gerne das Handtuch werfen würden. 

 

Seien wir uns doch mal ehrlich. Für ein besseres Leben ist es nie zu spät!

Kleine Schritte sind die Lösung.

Baby Steps.

Die haben die größte Wirkung.

 

Und wie machen wir das nun?

 

Also, wenn die nächste Challenge für persönliches Wachstum an die Tür unseres Lebens klopft?

Nein, wir schlagen ihr nicht die Tür vor der Nase zu.

Wenn es etwas ist, dass Dir unter den Fingern brennt, dass Du ja schon ewig und 3 Tage mal ausprobieren wolltest, von dem Du weißt, dass es Dich an mögliche (selbstauferlegte) Grenzen bringen wird ... dann greif doch beherzt zu und COMMITTE DICH ZU DIR!!

Niemand anderem hier bist Du etwas schuldig!

Nicht in diesem Leben und in keinem anderen.

Du bist es ausschließlich Dir selbst schuldig, die möglichst BESTE VERSION Deiner Selbst in diesem Leben zu sein/werden. Naja. Außer Du hast schon was besseres vor. Dann nicht.

 

Ansonsten rate ich Dir an dieser Stelle des Commitments, des verbindlichen Versprechens Dir selbst gegenüber, schließe in Gedanken oder handschriftlich einen Vertrag mit Dir. Und überlege Dir sehr gut, was Dein WARUM ist?

WARUM willst Du diese persönliche Herausforderung annehmen?

Was hast Du davon, was bringt es Dir?

In welcher Art und Weise wird die Zeit während der Herausforderung Dein Leben hier und später bereichern?

 

Finde ein gutes und starkes WHY!

 

Warum? Weil das Dein Hauptgrund, Dein Haupt-Beweg-Grund überhaupt ist.

Ohne ein WHY wird sich dein A...llerwertester schlichtweg nicht von A nach B bewegen.

Es wird sich gar nichts bewegen. Und nach nicht mal 3 Tagen bist Du raus.

Wenn Du ein WHY hast, brauchst Du keine Motivation.

Du weißt, warum Du es machst!

Das reicht um in Bewegung zu kommen.

 

In meinem Fall: Ich will schreiben. Ich will gut schreiben. Ich will eines Tages außergewöhnlich gut schreiben. Ich will, dass alle Welt meinen Blog liest. Und irgendwann mein eigenes Buch stilvoll verfasst in den Online Regalen von Amazon & Co. der Welt zur Verfügung steht. Das ist eines meiner WHY's.

Ein anderes ist, dass ich die Welt mit meinen Worten erreichen und berühren möchte, inspirieren und anregen, aufzustehen und beginnen zu kreieren. Wir alle können SO VIEL MEHR, wenn wir nur wollen.

 

Das bringt mich zu einem weiteren Punkt ohne den es nicht geht.

DU MUSST ES WIRKLICH WOLLEN.

Nicht nur larifari, so daher gesagt, weil es ja vielleicht eventuell ganz nett wäre wenn...

NOPE. So läuft das nicht.

WOLLEN bewegt. Möchte gerne vielleicht irgendwann mal...NÄH, nicht wirklich.

 

FIRE of CHANGE

Schritt für Schritt Anleitung für Dein FIRE of CHANGE.

 

1. DITCH OLD HABITS

Du willst etwas neuen Wind in Dein Leben bringen und etwas "altes, verstaubtes, verbrauchtes, unnötiges" dafür hinter Dir lassen?

 

Wenn Du jetzt spontan eine Antwort geben müsstest, welche Angewohnheit würdest Du lieber bereits gestern als heute abgelegt haben?

Schritt Numero 2, überlege Dir welche neuen Gewohnheiten Du Dir gerne in Dein Leben einladen willst.

 

2. CREATE NEW HABITS

Was wolltest Du schon immer (oder erst seit gestern) in Dein Leben integrieren? 3 - 2 - 1 - ganz spontane Antwort.

Worin liegt die Herausforderung?

Was ist Dein WHY dahinter?

Warum willst Du diese neue Gewohnheit Teil Deines Lebens machen?

Und wie machst Du das nun am Besten?

 

Wähle wirklich etwas, das Du wirklich willst.

Nicht nur weil es gerade cool oder trendy ist, sondern weil es Dir und Deinem Leben einen Mehrwert schenkt.

Weil Du daran wachsen könntest, Dich selbst vielleicht besser kennen und verstehen lernst, es Dich fordert und fördert, es gut für Dein Wohlbefinden und Wohlergehen ist, weil es Dich zu einem glücklicheren Menschen mit einem zufriedeneren Leben macht.

Es folgt dieser Tage noch eine komplette FIRE of CHANGE : CHALLENGE Accepted ! Liste mit Tipps & Tricks zur Umsetzung. Dann kannst schon bald mit Deiner ganz persönlichen nächsten Challenge loslegen und das FIRE of CHANGE in Deinem (er)Leben anfeuern. HELL YESSS!

 

CHALLENGE : ACCEPTED

Wachse, wachse, lieber Mensch!

Denn dafür sind wir hier.

 

Viel Sternenstaub und Lichterglanz, Durchhaltevermögen und Disziplin,

wir lesen uns wieder morgen,

Deine Lisa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0