· 

THE F**K IT LIST

Wait...WHAAAT?!

Ja, Du hast richtig gelesen.

 

Bucket List Adé ! (zumindest für den Moment)

And hello "F**k-It List !!

 

Wir alle haben von der legendären "Bucket List", auf der all die Dinge stehen, die wir Zeit unseres Lebens machen, haben, erreichen und/oder sein wollen, bereits gelesen oder gehört. Vielleicht haben wir sogar schon eine (oder wie in meinem Fall, mehrere) verfasst.

 

Und nur dass wir uns richtig verstehen, ich liebe es an meiner persönlichen Bucket List zu schreiben, zu feilen, sie zu erweitern und natürlich auch das "been there, done that, CHECK" ✓ Häkchen setzen.

 

Doch kann eine solche Liste in gewisser Art und Weise auch etwas sehr ernüchterndes an sich haben.

Noch so viel vor (!!!) und (vielleicht gefühlt) nur so "wenig" Zeit.

 

Wann soll sich denn das alles bitteschön ausgehen??? HUH?

 

Ich bin jemand, der am liebsten alles sehen, tun, erleben möchte in diesem Leben.

 

I WANNA DO IT ALL!

AAAND I WANNA DO IT NOW!

 

Doch manches Mal, alle Abenteuerlust in Ehren, möchte ich am Liebsten gar nichts tun und mir einfach die Decke über den Kopf ziehen und die Welt einfach mal Welt sein lassen. Heute ist gefühlt so ein Tag.

 

Nach gut 3 Monaten Abenteuer - Kanada, Las Vegas, Japan, Südafrika - haben Körper, Geist und Seele erst einmal genug erlebt. Dachte ich gestern noch (frisch zu Hause gelandet): "OH YESSS, mañana ist Montag, a Fresh Start, let's ROCK'n'ROLLA. Zeit die neuen Abenteuer vor Ort voller Elan in Angriff zu nehmen!"

 

Präsentiert sich mir heute ein anderes Bild. Yes, Montag. Puuuh. Pause!

Manchmal braucht frau eben auch Momente der Ruhe um die erlebten Abenteuer zu verdauen. Wirken zu lassen. Mal nichts zu run. Nicht gleich wieder losrennen, durchstarten, Vollgas geben. 

 

BECAUSE SOMETIMES YOU DON'T WANT TO LEAN IN,

YOU WANT TO LIE THE FUCK DOWN. 

 

Und so sehr ich mich auf das Planen und Ausarbeiten der neuen YOGA & BEYOND Abenteuer freue, so sehr sehnt sich mein ganzes Sein heute (und vermutlich auch in den kommenden Tagen) nach Ruhe, Entspannung und Nach-Wirk-Zeit. Immerhin war der Adrenalinpegel in den letzten Wochen dezent höher als sonst.

 

Green Juices, Downward Dogs und Home Spa Breaks lautet die Devise der nächsten Tage.

Und das Schreiben einer neuen Liste.

 

Quelle: Unbekannt

THE F**k It List

 

HAND HOCH wer seine Neujahrsvorsätze bis dato noch nicht "gebrochen" hat!

Wenn Deine Hand gerade in die Luft geschnalzt ist: ICH GRATULIERE DIR!!! KEEP GOING STRONG!

Wenn nicht, dann lass jetzt bloß nicht den Kopf hängen und versink im Selbstmitleid, dass es Dir vielleicht an Willenskraft fehlt. Ich hab heut ein anderes Angebot für Dich.

 

Wie wär's, wenn Du heute einen weiteren Neustart wagst, doch dieses Mal fokussierst Du Dich auf eine Liste von Dingen, die Du in diesem Jahr (heute, morgen oder jetzt gleich) aufhörst zu tun.

Betrachte es als einen kleinen (großen!) Akt der Selbstliebe Dir gegenüber und schmeiß ungesunden, unbefriedigenden und unerfüllenden Blödsinn aus Deinem Tagesablauf (aka Lebensplan).

 

Wie schreibt sich nun so eine F**k It List?

Was sind ihre Inhalte?

Womit füllt sie sich? 

 

Es könnte nicht einfacher sein.

 

Frag Dich mal selbst in aller Ernsthaftigkeit und schenk Dir eine ehrliche Antwort (kann ich ja nicht "kontrollieren"):

 

"Wie viel Zeit widmest Du Dingen, die nicht wirklich wichtig sind? Die im Grunde gar nicht wichtig sind? Die eigentlich für die Katz' sind? Also wirklich unwichtig! Oder den Dingen, von denen Du glaubst, Du "solltest" sie tun, anstatt die Zeit den Dingen zu widmen, die Du eigentlich wirklich tun willst?"

 

Schreib eine Liste (ich empfehle tatsächlich die handschriftliche Form, bin kein großer Fan von "mentalen" Listen, da diese nur zum mentalen "Cluster-F**k" des MonkeyMinds beitragen und wir wollen diesen Monat doch unseren "Geist vom unnützen und unnötigen Gedankenmüll" befreien, also schreiben, auf Papier, mit Hand) mit all den Dingen, Menschen, Situationen, Umständen, Tätigkeiten, Aufgaben, et cetera pepe, die weder Deine Zeit noch Deine Energie oder Deinen Fokus länger verdient haben.

 

Betrachte es als eine Anti-Bucket List. Aka Deine F**k It List.

Nein, ich spaße nicht. Mir ist es ernst. Sehr ernst sogar.

Und ich verspreche Dir, es funktioniert!

 

Denn wenn wir uns befreien von den Unnötigen, Unwichtigen, Unbefriedigenden und Unnützen Dingen in unserem Leben, denen wir bis dato mehr Zeit, Energie und Fokus zukommen haben lassen als sie verdienen, dann klärt sich wieder eine Schicht in unserem Sein.

 

BECAUSE ONCE YOU STOP PUSHING YOURSELF THROUGH LIFE,

YOU'LL BE AMAZED BY HOW MUCH MORE ENERGY YOU HAVE.

Bianca Bass

 

Viele von uns verbringen wunderbare Lebenszeit mit Dingen, die nicht wirklich wichtig sind. Die vielleicht sogar von Grund auf irrelevant sind. Und wenn wir dies wahrnehmen, uns darüber bewusst werden und es anerkennen, in dem wir hoch und heilig sagen: "AHHH, FUCK IT!!!" dann senden wir sie mit besten Wünschen ihres Weges und wir befreien uns selbst von den unsichtbaren Fesseln, setzen angestaute Lebensenergie wieder frei und fühlen uns herrlich. Lebendig. Halleluja!

 

Weil, weißt Du, Du und ich, wir sind brilliant in vielen Dingen. Doch lass uns unser Genie nicht mit Nonsense vergeuden. Lass uns ein anregendes, aufregendes, elektrisierendes, abenteuerliches Leben leben. Lass uns laut "Fuck it" rufen und uns von Zeit- und Energieräuberischen Blödsinn erlösen, der unsere Zeit verschwendet. Lass uns aufhören, wegen Dingen, die nicht wirklich wichtig sind, den Kopf zu zerbrechen oder uns ein schlechtes Gewissen einzureden.

 

 

An manchen Tagen laufen wir zu Höchsttouren auf und erobern die Welt im Sturm.

An anderen Tagen ziehen wir uns leidenschaftlich die Decke über den Kopf und lassen der Welt draußen in ihren Lauf. 

 

Und HOLY F**K, das ist OK so. 

Deine Lisa

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0